Die Wespe


Wissenschaftlicher Name : Vespinae, nach Latreille, 1802

Ordnung der Hautflügler

Weltweit 61 versch. Arten



Wespen und ihre effektive Beseitigung


Im Sommer an der Kaffeetafel kann eine Wespe stören. Gerade bei Kindern, Allergikern oder Immungeschwächten möchte man ein Mittel anwenden, mit dem man nicht nur Wespen vertreiben sondern mit dem man auch wirksam Wespenbekämpfung betreiben kann. Wespen bekämpfen oder gar Wespen vernichten ist allerdings nur in Ausnahmesituationen nötig, z. B. in einer bedrohlichen Lage des Menschen. Doch was kann man gegen eine Biene Wespe oder sonstige Insekten tun? Wie leben diese Tiere und kann man das z. T. aggressive Verhalten verstehen lernen? Auf welche Arten kann man Wespen langfristig vertreiben?


Deutsche Wespe und Gemeine Wespe - unterschiedliche aber ähnliche Wespenarten

Die z. B. in Deutschland meist vorkommenden Arten sind die Deutsche Wespe und die Gemeine Wespe, die zu den Echten Wespen zählen. Man erkennt sie an dem segmentierten behaarten Chitin-Panzer mit der sprichwörtlich bekannten "Wespentaille". Der Körper gliedert sich in Kopf, in die Basis mit Flügeln und den Hinterleib mit Stachelapparat. Arttypisch sind die Wespen gelb- schwarz gefärbt und leben in Völkern mit mehreren tausend Individuen, von einer Wespenkönigin angeführt, zusammen. Neben der Königin leben die Arbeiterinnen (weiblich, inkl. Stachel) und Drohnen (männlich, ohne Stachel). Arbeiterinnen schlüpfen aus befruchteten, Drohnen aus unbefruchteten Eiern.

Der Zyklus eines Wespenvolkes beginnt mit dem Ausschwärmen der Jungköniginnen und deren Bau mit einem Nest, welches aus einer Art dünner Papiermasse sechseckig aneinandergereihter Waben besteht. Innerhalb dieser ersten Zellen legt die Königin die von ihr eigens befruchteten Eier ab. Die männlichen Samen zur Befruchtung trägt diese seit dem Vorjahr bei sich. Die sich entwickelnden Larven füttert die Königin mit einer Art Insektenbrei und einer zuckerhaltigen Flüssigkeit. Nach der Verpuppung schlüpfen aus diesem ersten Gelege unfruchtbare Arbeiterinnen, die im Anschluss alle weiteren Arbeiten für die Königin übernehmen – Verteidigung und Ausbau des Nestes, Versorgung der neuen Gelege sowie der Königin, die ab diesem Zeitpunkt nur noch Eier legt. Die Nahrungsversorgung wird im Wesentlichen über Pollen und Nektar, Fruchtfleisch heimischer Obstsorten, mit Aas aller aufgefundener oder erbeuteter Tierarten – und über draußen stehender Lebensmitteln gewährleistet. Im Herbst reduziert sich die Aktivität des Volkes, die Wespenkönigin stirbt und das Volk löst sich auf, wobei die meisten Individuen verenden. Lediglich fruchtbare Exemplare überwintern mittels Kältestarre und verharren bis zum nächsten Frühjahr. Es lebt ein Großteil einer Wespenpopulation wenige Monate eines Jahres.

V. a. die Deutsche und die Gemeine Wespe sind heimische Arten und bilden Völker mit mehreren Tausend Arbeiterinnen. Diese können sich auch unter dem Aspekt der Arterhaltung dem Menschen gegenüber aggressiv verhalten. Wespen bekämpfen geschieht lediglich im Affekt, beim Versuch Wespen entfernen zu wollen, wenn z. B. eine Allergie gegen Insektenstiche bekannt ist. Dabei kann man gefahrlos Wespen vertreiben, indem die 2-3 cm langen Insekten leben lässt.


Geeignete Entfernung vom Wespennest Winter oder Sommer ?

Ein eklatanter Unterschied besteht in den Jahreszeiten, in denen die Beseitigung stattfinden soll. Wespennest Sommer: Lassen Sie v. a. aus Selbstschutz die Profis ans Werk! Wespennest Winter: Im Normalfall ist dieses verlassen und nicht mehr bevölkert, es kann problemlos selbst entsorgt werden. Zudem kann ein ausgedientes Nest als kostengünstiges Mittel gegen Wespen bzw. Mittel gegen Wespennest genutzt werden. Beim Ausschwärmen werden junge Königinnen nicht neben bereits vorhandener Nester bauen, vielmehr werden diese abgeschreckt, da diese territorial geprägt sind und keine gleichgesinnte Arten neben sich dulden. Und weiter: Was tun bei Wespennest? Eine ebenso günstige und effektive Art zum Wespennest vermeiden und gegen Neuansiedlungen ist eine beige möglichst unbedruckte Papiertüte als Ball zerknüllt am Hausdach oder im Obstbaum zu hängen. Es suggeriert ein fremdes Nest und stellt ein zum Wespennest verhindern kostengünstiges Mittel dar. Und: Was hilft gegen Wespennest zur Vorkehrung? Zur Prävention bietet der Markt einige Mittel an. Ein Filterkriterium für ein Mittel gegen Wespen ist z. B. der Kostenfaktor: ein Wespennest entfernen kosten wenige bis hunderte Euro. Um sich der Kosten bewusst zu werden, hilft eine Recherche über Mittel gegen Wespennest: von der Entfernung über eine Umsiedlung bis hin zur professionellen Wespenbekämpfung oder Methoden ein Wespennest vernichten zu wollen – bei dem Vorhaben Wespen entfernen zu können gibt es mehrere Varianten und Mittel.


Was hilft gegen Wespennest? - Was tun bei Wespennest?


In der Vergangenheit war das Abbrennen von Nestern typisch um ein Wespennest entfernen zu können. Allerdings ist dies eine vorsätzliche Tat, um ein Wespennest vernichten zu wollen und demnach strafbar. Horrende Bußgelder werden bei dem Vernichtungsversuch von Biene Wespe und diverser anderer Insekten fällig. Diese Methode ist nicht nur aus umwelt- und naturschutzrechtlichen Gründen nicht empfehlenswert, sondern kann für den Laien gefährlich werden. Eine professionelle Lösung kann bei dem Vorhaben „Wespennest entfernen“ aber auch „Wespennest verhindern“ sinnvoll sein. Z. B. können Profis Wespennester umsiedeln. Einfacher geht die Lösung aber mit dem im Baumarkt und Internet erhältlichen Wespenspray


Hausmittel gegen die Wespe vs. Wespenbekämpfen mit Mittel aus dem Handel


Ein Wespenkiller ist angezündetes Kaffeepulver. Durch die Rauchentwicklung werden die meisten Insekten abgehalten – wirkt effektiv aber kann für den ein oder anderen unangenehm riechen. Auch Wespenfallen sind leicht und einfach selbst hergestellt. In ein Gefäß einfach mit Apfelsaft oder Apfelessig versetztes Wasser geben und neben den Kaffeetisch gestellt, lockt es Wespen vom Kuchen weg. Allerdings werden diese Fallen oft nur von geschwächten Tieren bevorzugt.

Bitte versuchen Sie nicht Wepsen zu erschlagen oder diese zu provozieren, sodass diese stechen. Bei Verletzungen oder auch beim Stechvorgang sondern die Tiere eine Art Lockstoff aus mit dem Ergebnis, dass weitere Artgenossen des Volkes in aggressiver stechfreudiger Art angelockt werden. V.a. bei Allergikern können besonders anhängliche Wespenarten lebensgefährlich werden. Nach einem Stich sollte auf extreme Schwellung, Hauausschlag oder Anzeichen von Atemnot dringend geachtet werden. Sollte einer dieser Symptome auftreten, ist umgehend ein Notarzt zu allarmieren. Die älteren Semester werden noch auf die gute alte Fliegenklatsche schwören. Die jüngere Generation wird eher auf einfachere händelbare Mittel zurückgreifen, wie z. B. Wespen Spray, welches es mitlerweile mit sehr effektiven Rezepturen und Sprühköpfen auf dem Markt gibt.

Schnelles wirkvolles Mittel zum Sprühen - Chemiekeule oder Bio Alternative?


Neben diversen Insektensprays die auf Basis von Insektiziden wirken, gibt es mittlerweile eine Vielzahl von natürlich und ökologisch vertretbaren Varianten. Zum Beispiel werden Sprays mit Basilikum angeboten, deren Geruch die Tiere ganz natürlich abhält sich zu nähern. Mit einem Spray läuft man zudem nicht Gefahr ein Tier so zu verscheuchen, dass es nach kurzer Zeit wieder auftaucht. Man kann mit dem Strahl zielgenau das Tier anvisieren und verscheuchen. Eine Chemiekeule am Kaffeetisch zu nutzen - neben Kindern, Allergikern oder Immungeschwächten - ist zudem nicht ratsam. Ein Wespen Spray ist in der heutigen Zeit erschwinglich, in den meisten Drogerien zu erhalten und platzsparend im Schrank verstaut ohne eine Falle herzustellen. Mit einem Spray kann ein Wespennest entfernen kosten günstig durchgeführt werden. Der Nachhaltigkeitsgedanke durch die ökologisch vertretbaren Sprays wird positiv beeinflusst. In einer Zeit großen Insektensterbens sollte jeder Einzelne auf seine persönliche Ökobilanz achten. Auch wenn die Insekten stören, dienen sie der Natur - als Nahrung, zur Schädlingsbekämpfung und als Bestäuber von Nutzpflanzen. Seien Sie sich bewusst: Auch wenn Insekten unangenehm sein können, sind sie kein Ungeziefer sondern Nutztiere - sprühen sie mit Bedacht!



Fazit: Wespen bekämpfen


Wie deutlich wird, gibt es heutzutage eine vielzahl von Mitteln um sich der Wespen im Garten oder Haus zu entledigen. Wir raten in jedenfall zu einem Wespenspray.

Wespe
}); });